Kontakt

MONAREX
Námestie Slobody 2
974 01 Banská Bystrica

tel.: +421 48 470 15 13
email: monarex@monarex.sk
fax: + 421 48 470 15 23

Newsletter 2

Steuerlich anerkannte Aufwendungen auf geldwerte Vorteile der Arbeitsnehmer 

Das Kreisgericht Bratislava hat der Zusammenhang der Aufwendungen auf geldwerte Vorteile der Arbeitsnehmer mit Erreichung des steuerpflichtigen Einkommens bestätigt und damit bestätigt, dass sie steuerlicher Aufwand sind. Zum Beispiel wie Vermietung der Wohnung, Vermietung der Garage, Bezahlung der Elektrizität, Gas, Wasser, Versicherungsaufwand, Lebensversicherungsaufwand und dgl., die der Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer oder Mitglied der Gesellschaftsorganen überzahlt. Diese Aufwendungen sind steuerlich anerkannt, wenn die Gewährung der geldwerten Vorteile sind Teil der Arbeitsvereinbarung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer oder anderer Vereinbarungen  sind und diese geldwerte Vorteile sind versteuern mit Einkommensteuer  aus nichtselbständiger Tätigkeit mit Einklang mit dem Einkommengesetz 

Meldungen für slowakische Nationalbank

Die Einheiten sind im Einklang mit dem Devisengesetz pflichtig bis 1.August 2011 der slowakischen Nationalbank Meldung über Stand der ausländischen Direktinvestition in Inland und Meldung über Stand der Direktinvestition in Ausland vorlegen (Formular über Meldung finden Sie auf www.nbs.sk).

Änderungen im Krankenversicherungsgesetz

 Selbständige

Person, die ab 1.1.2011 in der Krankenkasse als selbständige Erwerbstätiger aus Grund der Mieteinkünfte registriert war, sollte sich bis 31.5.2011 als selbständige Erwerbstätiger aus der Krankenkasse abmelden (Abmeldung mit dem Datum 30.4.2011). Wenn die selbständige Erwerbstätiger ist gleichzeitig auch Arbeitnehmer oder Person für die der Staat die Beiträge leistet, bis 31.12.2011 zahlt die Vorschüsse (Vorauszahlungen) der Krankenversicherung nach der Berechnung der Jahresabschluss der Krankenversicherung vom Jahr 2009. Wenn für Jahr 2009 kein Jahresabschluss der Krankenversicherung aufgegeben war (z.B. aus Grund der Beginn der Unternehmen im Jahr 2010 oder 2011), stellen Sie sich die Vorschüsse (Vorauszahlungen) der Krankenversicherung beliebig fest, bzw. in Höhe von. 0 EUR.

 Arbeitnehmer

Eine Person ist ein Arbeitnehmer, wenn Ihr das Recht auf Einkommen aus nichtselbständiger Tätigkeit entsteht oder hat Recht auf Geldvergütung – Krankengeld, Muttergeld. Anderenfalls gilt er nicht als Arbeitnehmer. Wenn er keine Person ist, für die der Staat die Beiträge leistet und auch keiner Selbständige ist, ist verpflichtet für diese Tage der Krankenversicherungsbeitrag für sich zu zahlen.

 Selbstzahler

Ein Selbstzahler ist Person, die weder Arbeitnehmer, noch selbständig erwerbstätige Personen und noch Person ist, für die der Staat die Beiträge leistet. Diese Person ist verpflichtet der Vorschuss (Vorauszahlung) der Versicherung minimal in Höhe von 46,06 EUR pro Monat zu zahlen.

 Jahresabrechnung der Krankenversicherung für Jahr 2011

Die Krankenkasse ist verpflichtet für seinen Versicherte und auch wenn dieser Versicherte einen Arbeitgeber hat, die Jahresabrechnung der Krankenversicherung durchführen und das bis 30.9.2012. Wenn der Zahler der Versicherungsbeitrag eine Fristung (Verlängerung) für Abgabe der Jahresabrechnung der Krankenversicherung hat, führt Krankenkasse die Jahresabrechnung der Krankenversicherung spätestens bis 31.10.2012 durch. Die Krankenkasse hat Recht von der Zahler der Versicherungsbeitrag die notwendige Belege für Berechnung der Vorschuss (Vorauszahlung) anzufordern.

 Die Jahresabrechnung der Krankenversicherung– Überzahlung

  • die Krankenkasse mitteile das Ergebnis der Jahresabrechnung der Krankenversicherung (schickt eine Übersicht über den abgerechneten Leistungen) bis zum 30.09.2012.
  • der Versicherte kann gegen dem Ergebnis der Jahresabrechnung der Krankenversicherung eine nicht stimmende Einstellung bis 15 Tagen von der seiner Abgabe eingeben.
  • Die Krankenkasse gibt die Überzahlung von der Jahresabrechnung der Krankenversicherung bis 45 Tagen von dem Fristablauf auf Eingabe der nicht stimmender Einstellung oder Abgabe einer neuer Mitteilung zurück.

 Die Jahresabrechnung der Krankenversicherung – Rückstand

  • die Krankenkasse schickt eine Übersicht über den abgerechneten Leistungen – Rückstande bis 30.09.2012,
  • dr Versicherter kann gegen dem Ergebnis der Jahresabrechnung der Krankenversicherung ein Einspruch bis zum 15 Tagen von der seiner Abgabe eingelegt,
  • de Fälligkeit des Rückstand ist bis zum 45 Tagen von dem Inkrafttreten der Rückständen (Liste der Rückstände),
  • die Pflicht auf die Zurückgabe der Überzahlung oder Abführung der Rückstand entstand, nur wenn die Überzahlung/Rückstand mindestens 5 EUR ist.

 Monatsbericht

Wenn der Arbeitsgeber mehr als drei Arbeitnehmer hat, ist er verpflichtet monatlich der Monatsbericht  für Krankenkasse ausschließlich elektronisch zu schicken.

 Angegebene Informationen  haben informativen Charakter.Bei der Lösung konkreter Situation empfehlen wir Ihnen die Probleme konsultieren.

 

 

          

 

Copyright © 2011 Monarex. Všetky práva vyhradené. Tvorba web stránok, www.webcreators.sk | Admin
MONAREX, k.s. , zapísaná v obchodnom registri vedenom Okresným súdom Banská Bystrica, oddiel Sr, vložka č. 200/S
MONAREX audit consulting, s.r.o., zapísaná v obchodnom registri vedenom Okresným súdom Banská Bystrica, oddiel Sro, vložka č. 3701/S